DIE PEACH IST EINE BITCH

Ich starrte die Frau vor mir auf der Matte an. Sie stand auf ihrem Kopf und den Ellenbogen und hatte die Augen geschlossen. Ganz so als wäre das entspannend wenn das Blut rückwärts Richtung Boden fließt.  Wo zur Hölle war ich hingeraten? In die YOGA-KLASSE […]

Read more

Kalima

Für viele Menschen bist du nur ein Sturm,der in Wirbeln winzig kleine Körnerübers Meerweit – hinaus – auf – Reisen – schickt. Dort, wo heller Sand dem Meere wie ein Spiegel dient,weil der Sand sich sanft entlang der Dünen biegtbeginnst du, noch stummer Windleise erwachend […]

Read more

Es hätte alles besser sein können

Jemand in China hätte besser aufpassen könnenJemand aus Europa hätte Zuhause bleiben müssenals der Schnupfen kamwäre lieber nicht Skifahrenoder feiern gegangen. Es wären weniger Menschen krank gewordenweniger wären gestorbenweniger wären rechts gewordenoder man hätte es ihnen weniger angesehenWir hätten weniger Depressiveweniger Vereinsamteweniger Verarmte. Wir hätten […]

Read more

Aprikosenmarmelade

Es kommt vorda schmecke ichWörter dreisprachigfeucht und salzigwarm wie Tränenin lauter Ferneschlürfen MünderFrüchte und Teemit vollen Magenbleiben wir gesünder bleiben die Sorgen fern denke ich ich frage mich wie soll ich dirdieses lange Wortadäquat beibringenes lässt sich wedersingen noch tanzenmeine Mutter sagtAufenthaltsgestattungmeine Mutter fragtwas vermittle […]

Read more

Maria Tramountani – NaPoWriMo

Tag 12 – Warum ich keine Poetin bin Ich bin keine Poetinich schreibe keine schönen Versekeine Reimekeine lyrischen Strophen.Ich schrieb noch nie eine Balladenie ein Sonettoder eine Ode. Alles, was ich tueist Worte zu sortierenwenn mein Herzsie durch meine Blutbahnpumpt wenn meine Seele mit ihnenüberquillt. […]

Read more

Ein unsichtbares Ungeheuer

Ein unsichtbares Ungeheuer versetzt die Welt in Angst und Schrecken. Die täglichen vielen Nachrichten lassen uns erstmal nicht wirklich Positives entdecken. So schleichend, heimlich und leise vertrieb es dich und mich. Plötzlich angeordnete Schutzmaßnahmen haben unser Leben auf den Kopf gestellt, klar, dass es gewöhnungsbedürftig […]

Read more

Effi Tramountani – NaPoWriMo

Tag 1 – Soundtrack meines Lebens Mir fehltDie Unterhaltung der Menschen im Botanischen GartenDas Brummen der Kaffeemaschine im BüroDas Geräusch beim Zerreißen von KinokartenJa sogar die Hip-Hop-Musik im Fitnessstudio Ich vermisseDie Ansagen im Zug von meinen Eltern zurück.Das geschäftige Treiben auf dem CampusDie Stimme meiner […]

Read more

Mario-Francisco Zodl – NaPoWriMo

Tag 29 – Meer in der Muschel Meer in der Muschel In kleinster MuschelschaleSteckt drinnen echtes Leben.Sie lehrt auf engstem RaumeDen oft verkannten Segen, Dass oft nur wenig reicht,Für unser eigenes Meeresreich,Das wiederum bei unsNoch heute zu entdecken bleibt. Mario-Francisco Zodl

Read more