On nothingness

My mother told me once, and I have always believed in mothers: “You’ll be terribly sad.” The girl I loved told me once, and I believed in love before: “You’re everything.” My mother is gone, the girl I loved has left, and I stayed… It […]

Read more

Die enge Krawatte

„Ich muss Sie bitten, kurz mit mir mitzukommen, wir müssen eine gesonderte Kontrolle durchführen.“ Es gibt viele Menschen, die hassen ihren Job. Ich aber habe für mich festgestellt, dass Hass nicht bleibender Natur ist. Eigentlich federleicht, der Hass, so schnell verflogen wie er gekommen ist. […]

Read more

The old man on the steet

I heard a burdend echo down the alleys of this war-torn town, a familiar tone, galling, they say – little do they know it was a warrior’s cry. I still recognized it. Of course I did! How could I not? One glimpse was enough to say it […]

Read more

Mein Herz brennt

Dein Herz brennt, Schwester Dort unten im Süden Ein Berg aus Polyester Lässt dein Augenlicht ermüden Deine Stimme bricht auf Der Sonne entgegen Nimmst Tränen gern in Kauf Im Land ohne Regen Im Land ohne Regeln, Dort starb einst dein Kind Ihre Schreie, sie segeln […]

Read more

Prohibited

You’re utterly alone. You’re Adam’s first sin, and the many following reincarnation of this sin. I remember the puberty event of our neighbor’s daughter. There has been all these cries mixed with laughter. “You’re a big girl now, my dear”, everyone tells her, right before […]

Read more

Das steigernde Gleichnis

Alle Menschen sind gleich, nur sind manche gleicher. Gleich, gleicher, am gleichsten. Bleich, bleicher, am bleichsten. Weiß, weißer, am weißesten. Schwarz, schwärzer, am schwärzesten. Stufen des Rassismus. Ein bisschen rassistisch ist so wie etwas schwanger. Ein Ding der Unmöglichkeit. Rassist, Nazi, Hitler wäre da die […]

Read more

A cold hand and a warm heart

Stinging and cold, and surrounded by imaginations It is like the spring where my hand fell As I washed it from his voice and from his breath and like a truth that widens the more we dig It becomes a forest, then a sea, then […]

Read more

Wer bin ich, dass ich dir helfen kann?

Besonders stark bin ich nicht, Noch bin ich außerordentlich klug. Habe mehr Marotten, als ich möchte. Ich habe einen Namen, den viele tragen. Ein Gesicht in dem sich viele wiederfinden. Wer bin ich, dass ich dir helfen könnte? Oft kann ich mir selbst nicht mal […]

Read more

Mumbling

I am not one of those who write. I do not know how or what to write. My hands did not learn how to hold the pen correctly until now. Also, I do not speak well. I write in a dim light. I can hardly […]

Read more

Diaspora Dialog

Nie zuvor sah ich einen Menschen wie ihn. Sein markantes Gesicht war wie gemeißelt, zumindest wirkte es so, bis er lächelte. Es war ein Lächeln, dass den härtesten Beton durchbrechen konnte, sich breit und strahlend über Zeit und Raum erstreckte und meine Sinne betörte. Er […]

Read more